Beispiel eines Home Automation Aufbaus

trans 2 home

In den letzte 2 Jahren habe ich mir aus mehreren Komponenten ein kleines Home Automation System zusammengebaut. Da viel Recherche dazu notwendig war hilft eventuell dem ein oder anderen dieser Beitrag um einen kleinen Eindruck zu bekommen was aktuell mit verfügbaren Komponenten möglich ist.
Dies soll keine Anleitung darstellen sondern lediglich vereinfacht aufzeigen was möglich ist.

Komponenten:

Raspberry Pi mit installiertem FHEM & COC Modul:
Raspberry Pi ist ein kleiner PC der um die 60 € mit Zubehör kostet. Auf seinem Linux Betriebssystem („Wheezy“) ist die frei verfügbare Hausautomatisierungssoftware FHEM installiert. Diese bietet die Möglichkeit viele Geräte von unterschiedlichen Herstellern zu steuern. Auf dem Raspberry Pi ist eine COC Modul gesteckt das mit Hilfe von FHEM 433 MHz & 868 Mhz Geräte ansteuern kann sowie unterstützt FHEM eine Vielzahl an Protokollen für die Kommunikation mit Geräten über das Netzwerk. FHEM bietet zudem eine REST Schnittstelle zur Steuerung der Geräte.

HomeMatic Sensoren:
FHEM kann über 868 MHz mit Sensoren von HomeMatic kommunizieren. Wie in der Skizze zu sehen ist nutze ich Temperatur-Sensoren (die auch Luftfeuchtigkeit messen) sowie PIR-Bewegungs-Sensoren.

Elro Funksteckdosen:
Einige Elro Steckdosen werden von FHEM unterstützt und und sind über 433 MHz schaltbar. Der Vorteil ist 3 Stück kosten weniger als 20€. Der Nachteil dafür ist das die Reichweite geringer ist als bei 868 MHz Geräten.

Hamony Hub:
Ist ein Produkt von Logitech und kann über das Netzwerk von FHEM angesprochen werden. Dadurch ist es möglich Infrarot-Signale an Geräte zu senden bzw. bestimmte Aktionen bestehend aus mehreren Infrarot-Signalen an mehrere Geräte zu senden. Konfiguriert wird der Hub aber zu Beginn mit der Software von Logitech.

Max!:
Der Max! Cube von eQ-3 ist ein Produkt zur Steuerung von Heizungen. Er ist über FHEM im Netzwerk ansprechbar und kann über 868 MHz Stellmotoren für Heizkörper ansprechen sowie Fensterkontakte auslesen. Es ist möglich die gewünschte Temperatur zu setzen sowie Zeitpläne anzulegen. Praktisch ist auch das es möglich ist bei öffnen des Fenster die Heizung herunterzufahren auf eine gewünscht Temperatur.

Raspberry Pi mit OMD & Ouimeaux:
Ein zweiter Raspberry Pi ist dafür zuständig mit einem Open Monitoring Distribution (OMD) per Ping Geräte im Netzwerk zu überwachen und eine Mail an meine E-Mail Adresse zu schicken für den Fall das ein Netzwerk Geräte nicht erreichbar ist. Damit können Störfälle schneller behoben werden. Ouimeaux ist frei verfügbare Anwendung die WEMO Switches im Netzwerk Steuern kann und über eine REST Schnittstelle verfügt.

Wemo Switch:
Wemo Steckdosen von Belkin integrieren sich über WLAN in das Netzwerk und sind über UDP ansprechbar.

IP Kamera:
Kann entsprechende Bereiche überwachen und bei Bewegungserkennung Mails mit Bildern senden.

iBeacon Sender:
Ein iPhone kann mittels eines iBeacon Senders erkennen üb es sich in einem bestimmten Wohnungsbereich befindet. Dadurch können ortsabhängige Aktionen geführt werden.

Mögliche Szenarios:

1. Nutzer betritt die Wohnung. Das iPhone erkennt dies durch den iBeacon Sender und steuern FHEM an um über den Harmony Hub die Stereoanlage mit dem Lieblingssender einzuschalten.

2. Nutzer möchte Nachts in das Bad, jedoch ist die Wohnung dunkel. Der HM PIR Sensor erkennt den Nutzer im Flur in der Nacht meldet dies an die FHEM Zentrale. Diese schaltet mit dem COC Modul über Funk oder über das Netzwerk mit Ouimeaux alle Lichter auf dem Weg in das Bad an.

3. Nutzer betritt die Wohnung. Das iPhone erkennt dies durch den iBeacon Sender und schaltet die Überwachungskamera aus sowie beim verlassen an.

4. FHEM erkennt durch den HM Temperatur-Sensor das die Außentemperatur in der Nacht unter 10 Grad gefallen ist. FHEM stellt die Stellmotoren der Heizungskörper auf 20 Grad mit Hilfe des MAX! Cubes.

5. Jeden Abend schaltet die FHEM Zentrale mit dem COC Modul über Funk oder über das Netzwerk mit Ouimeaux alle Lichter zu bestimmten Uhrzeiten an sowie wieder aus.

6. Jeden Morgen schaltet die FHEM Zentrale, wenn Bewegung mit Hilfe des HM PIR-Sensors erkannt wird, den TV, die Heimkinoanlage & den Festplattenrekorder an. Es wird zudem ein bestimmter Sender im TV eingestellt. Das iPhone erkennt durch den iBeacon Sender, dass der Nutzer die Wohnung verlässt und schaltet den TV wieder aus.

usw.

LEAVE A COMMENT


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.